Auffahrunfall B158 Wolfgangsee Bundesstraße 08.05.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 08.05.2018 ereignete sich auf der B158 Wolfgangsee Bundesstraße Höhe Oberbrunn ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Ein 56-jähriger Franzose war von Fuschl in Richtung Salzburg unterwegs und wollte dieser auf Höhe Oberbrunn links zu der dortigen Touristen Information zufahren. Eine nachfolgende Lenkerin aus Salzburg hielt rechtzeitig hinter dem abbiegenden PKW an. Ein weiterer nachfolgender 58-jähriger PKW-Lenker aus Fuschl nahm die beiden vor ihm angehaltenen Fahrzeuge zu spät wahr und fuhr auf den PKW der Salzburgerin auf, wodurch das Fahrzeug der Salzburgerin aufgrund der Wucht des Aufpralles auf das vor ihnen stehende Fahrzeug des Franzosen geschoben wurde.

Die FF Fuschl wurde um 17:47 Uhr alarmiert und rückte mit 19 Mann und den Fahrzeugen MTF, LF und RLF zum Einsatzort aus. Nach Eintreffen wurde die Unfallstelle abgesichert, ein dreifacher Brandschutz errichtet und zwei verletzten Personen bis Eintreffen der Rettung betreut, welche sodann mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht wurden. Anschließend wurden die ausgelaufenen Flüssigkeiten mittels Bindemittel gebunden und die Fahrzeuge bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes von der Fahrbahn entfernt. 

Während der Aufräumarbeiten war die Wolfgangsee Bundesstraße für die Dauer von ca. 50 Minuten nur auf einer Fahrspur abwechselnd passierbar. 


Einsatzart:

Technischer Einsatz

Einsatzort:

B158 Wolfgangsee Bundesstraße

Alarmierung:

Pager - 08.05.2018- 17:47 Uhr

Einsatzdauer:

ca. 70 Minuten

Mannschaftsstärke:

19 Personen

Fahrzeuge:

MTF, LF, RLF 

alarmierte Einsatzkräfte:

FF Fuschl

Rettung

Polizei