Leistungsbewerb 28.06.2015

Landesfeuerwehrleistungsbewerb 2015

Bronze & Silber am 28.06.2015 im Lungau

 
 
Am 13. Juni 2015 trat, nach 15 Jahren, wieder einmal eine Bewerbsgruppe zum Landesfeuerwehrleistungbewerb an, um das Abzeichen in Bronze und Silber zu erhalten. Dieses Jahr fand der Bewerb in Ramingstein/Lungau bei tollen Bedingungen statt.
In beiden Disziplinen waren die Jungs erfolgreich und konnten die Abzeichen in Bronze und Silber mit nach Hause nehmen.
 
BM Michael Herbst und OFK Peter Radauer betreuten und trainierten die 10 Burschen in den vergangenen Wochen bis zu 3 Mal in der Woche. Begonnen wurde bereits im Jänner mit einem wöchentlichen Trockentraining in der Fahrzeughalle. Ende April konnte das Training dann schon im freien stattfinden und mehrmals wöchentlich wurde dann auch der Staffelbewerb geübt.
 
Bereits am 30. Mai nahm die Gruppe das erste Mal bei einem Bezirksbewerb in Maria Schmolln/OÖ als Gastgruppe teil, um den Ablauf kennen zu lernen und waren mit Ihrer Premiere sehr zufrieden. Leider mussten sich die Jungs auf Grund des Jubiläumsfestes der Prangerstutzenschützen Fuschl am See vor der Siegerehrung schon auf den Heimweg machen und wurden deshalb disqualifiziert.
 
Zwei Wochen später, am 13. Juni 2015, traten sie dann beim Bezirksbewerb in Niedernsill/Pinzgau wieder als Gastgruppe an. Bei diesem Bewerb fehlten 2 aus der Gruppe und so übernahm Trainer Michael Herbst die Funktion des Melders. Mit der erbrachten Leistung waren alle mehr als zufrieden und dem entsprechend wurde dann auch gefeiert!
 
Für das kommende Jahr haben sich die 10 Männer schon einige Ziele gesetzt wie zB. nochmals an einem Bezirksbewerb in Bronze an zu treten um die heurigen Zeiten zu verbessern. Auch möchte der eine oder andere auch das technische Leistungsabzeichen im Sommer 2016 in Angriff nehmen!
 
 
Auf dem Foto die Bewerbsgruppe 2015:
Reihe stehend:
OFK Peter Radauer, Dominik Radauer, Wolfgang Leitner, Gottfried Brandstätter, Florian Langmaier, Bartholomäus Frauenlob, Christoph Leitner, OFK Stv. Josef Leitner
Reihe hockend:
Hubert Brandstätter, Michael Huber, Robert Eibl, Florian Klaushofer